Hompage Hauptverein
Startseite
Chronik der LA-Abt.
Kontakte/Ansprechpart.
Training
Termine
Berichte
Links
Triathlon
Nordic Walking
Impressum
   


Bericht von Juni 2017:

Trauer um Heinz-Jörg Markus

In dieser Woche mussten wir  leider erfahren, dass unser Sportkamerad Heinz-Jörg Markus verstorben ist.
Er hat es nach seinem Schlaganfall leider nicht mehr geschafft, trotz sehr liebe-, aufopferungsvoller und langer Pflege und Betreuung  durch seine Frau Evelyn, seinen geliebten  Post SV – seine Sportkameraden und die Platzanlage – noch einmal zu besuchen.
Heinz-Jörg war langjähriger Leiter der Leichtathletikabteilung, in diese Zeit fielen viele gute Erfolge seiner Jugend- und Senioren-Leichtathleten bei  Meisterschaften auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene.
Während seiner aktiven Zeit galt er anfangs als „der neue Stern am deutschen Sprinterhimmel“,  lange hatte er den Kreisrekord über 100m in 10,4 Sek.  inne. Einer der Karriere-Höhepunkte war für ihn wohl auch der Start in den sechziger Jahren gegen starke internationale Konkurrenz im legendären Stadion Letzigrund in Zürich.
Von 1979 bis 1995 war Heinz-Jörg Markus  1. Vorsitzender des Leichtathletikkreises Düsseldorf/Neuss.
Bis zu seinem Schlagfall war er uns Leichtathleten des Post SV immer ein wertvoller Berater und Unterstützer auf den wir jetzt leider verzichten müssen. Wir Leichtathleten werden ihn  in dankbarer Erinnerung  halten.
Unser Mitgefühl gehört seiner Ehefrau und seiner Familie .
Für die Leichtathletikabteilung
Joachim Bernhardt (Abteilungsleiter Post SV)

Bericht vom 15.03.2013:

Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren wurde Jochen Dritter über 800m

Hinter dem Deutschen Rekordhalter über 800m Johann Schrödel und Karl-Heinz König, dem Spitzenläufer des Leichtathletikverbandes Nordrhein, holte sich am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Senioren Joachim Bernhardt über 800m den 3. Platz in der Altersklasse M65.   

Bericht vom 27.09.2012:

2. Vereinsmeisterschaft des Post SV für Kids in der Leichtathletik

An den diesjährigen Vereinsmeisterschaften des Post SV Düsseldorf nahmen 53 Kinder im Alter von 5 bis 12 Jahre teil. Dreikampf (50m Laufen, Weitsprung und Schlagballweitwurf) sowie 1000- bzw. 800-Lauf waren die Wettkampfdisziplinen.

Die jungen Sportler gaben ihr Bestes und es wurden wieder hervorragende Leistungen erzielt.

Egal wie schnell, wie weit – am Ende gab es keine Verlierer. Jeder erhielt im Unterschied zur Olympiade eine Urkunde und darüber hinaus im Rahmen einer Tombola einen Preis.
Die attraktiven Preise hatten der Hauptverein, der Clubhauswirt, Mitglieder der Judo-, der Fußball- und der Leichtathletikabteilung sowie weitere gestiftet.

Zur Stärkung der kleinen Athleten gab es nach den Wettbewerben reichlich Pizza mit unterschiedlichen Belegen.

Nicht nur die jungen Athleten bevölkerten das Poststadion, sondern auch deren Eltern, Geschwister, Verwandte und Bekannte, die die ehrgeizigen Kinder heftig anfeuerten.


Ergebnisliste Vereinsmeisterschaft 2012.xlsx

Bericht vom 12.03.2012:

Hallen-Kreisbestenkämpfe im Mehrkampf männl./weibl. U10/U12 in der Leichtathletikhalle am 11.03.2012

Für unsere Jüngsten - Laura, Lucy, Louis und Cedric - waren es die allerersten Meisterschaften auf der Kreisebene Düsseldorf/Neuss. Mit viel Ehrgeiz und großer Begeisterung haben sie sich gegen die starke Konkurrenz aus dem Leichtathletikkreis, die schon mehr Erfahrung hat, gut geschlagen.

Die Kids mit ihren Trainern bei den Meisterschaften

Bericht vom 10.10.2011: 

Vereinsmeisterschaft in der Leichtathletik für Kids bei Kaiserwetter

Rund 30 Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahre aus 3 Abteilungen des Post SV Düsseldorf nahmen an den ersten Vereinsmeisterschaften des Post SV mit den Disziplinen Dreikampf (50m Laufen, Weitsprung und Schlagballweitwurf) sowie 1000- bzw. 800-Lauf teil.

Nicht nur die jungen Athleten bevölkerten das Poststadion, sondern auch deren Eltern und Geschwister, Verwandte und Bekannte.

Es wurden bei kaiserlichem Spätsommerwetter hervorragende Leistungen erzielt, die in der Kreisbestenliste für Düsseldorf/Neuss 2010 zu vorderen Plätzen (4., 7., 9. usw.) gereicht hätten.

Zur Stärkung gab es nach den Wettkämpfen für alle teilnehmenden Kinder Pizza vom Blech.

Egal wie schnell, wie weit – am Ende gab es keine Verlierer. Jeder erhielt im Unterschied zur Olympiade eine Urkunde und darüber hinaus im Rahmen einer Tombola einen Preis.
Die attraktiven Preise hatten der Hauptverein, der Clubhauswirt, Mitglieder der Leichtathletik- und der Tanzsportabteilung sowie weitere gestiftet.

Rund 30 Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahre aus 3 Abteilungen des Post SV Düsseldorf nahmen an den ersten Vereinsmeisterschaften des Post SV mit den Disziplinen Dreikampf (50m Laufen, Weitsprung und Schlagballweitwurf) sowie 1000- bzw. 800-Lauf teil.

Nicht nur die jungen Athleten bevölkerten das Poststadion, sondern auch deren Eltern und Geschwister, Verwandte und Bekannte.

Es wurden bei kaiserlichem Spätsommerwetter hervorragende Leistungen erzielt, die in der Kreisbestenliste für Düsseldorf/Neuss 2010 zu vorderen Plätzen (4., 7., 9. usw.) gereicht hätten.

Zur Stärkung gab es nach den Wettkämpfen für alle teilnehmenden Kinder Pizza vom Blech.

Egal wie schnell, wie weit – am Ende gab es keine Verlierer. Jeder erhielt im Unterschied zur Olympiade eine Urkunde und darüber hinaus im Rahmen einer Tombola einen Preis.
Die attraktiven Preise hatten der Hauptverein, der Clubhauswirt, Mitglieder der Leichtathletik- und der Tanzsportabteilung sowie weitere gestiftet.

Ob es eine Neuauflage der Vereinsmeisterschaft im nächsten Jahr gibt? Wir werden das auswerten, mit den Verantwortlichen besprechen und dann mal sehen.
Wenn es nach dem Spaß geht, den diese Meisterschaft bei der gelungenen Premiere bereitet hat, gibt es da eigentlich nichts mehr zu überlegen.

Bericht vom 08.04.2011:

Am 14.05.2011 nahmen Nele, Karlotta, Luca und Leon am 33. Schülersportfest der DJK-Kleinenbroich mit guten Leistungen und Platzierungen an den Dreikämpfen teil.
Auch der Wettergott hatte mit den Kindern ein einsehen, denn nur ein paar kleine Regenwolken schauten zu Beginn der Veranstaltung vorbei, die den Sand- und Aschestaub bei Windböen aber nicht binden konnten, sodass manch ein Kind am Ende wie ein Mehlwurm aussah und zu Hause wohl die Badewanne aufsuchen musste.




Bericht vom 08.04.2011:

Unsere Schüler/innen: welches Spiel machen wir denn heute? 


Bericht vom 01.04.2011:

Unsere Schüler/innen bei ihren ersten Trainingswürfen der Sommersaison 2011:


Bericht vom 26.10.2010:

Jochen war beim 14. KölnMarathon am 03.10.2010 auf der halben Strecke dabei
Auch in diesem Jahr war Jochen beim Halbmarathon (ca. 21,2 km) im Rahmen des KölnMarathons dabei. Bei idealen Wetterverhältnissen, mit etwas Sonne, nicht zu warm, war der Start gegen 8:45 Uhr auf der "schälen Sick" in Deutz.

Etwa 14.000 Läufer standen beim Halbmarathon am Start.

Die attraktive Strecke führte an vielen berühmten Kölner Sehenswürdigkeiten (einige Kirchen und natürlich auch der Kölner Dom) vorbei und über bekannte Straßen (u.a. Hohe Straße) und Plätze (u.a. Neumarkt und Heumarkt); tausende gut aufgelegte Marathonbesucher munterten die Läufer und Läuferinnen lautstark und teilweise mit origineller Instrumentenunterstützung zu guten persönlichen Leistungen auf bzw. halfen über Tiefpunkte besonders am Ende der Strecke auf der Deutzer Brücke hinweg.

Jochen kam mit einer Zeit von 1 Std., 43 Minuten und 30 Sekunden ins Ziel, er erreichte damit in seiner Altersklasse (M60) den 10.Platz (von ca. 180 Teilnehmern). 

Nach dem Ziel erwartete die Teilnehmer ein abwechslungsreiches Verpflegungsdorf,  erfrischende Duschbäder, entspannende Massagen und interessante Gespräche unter den Teilnehmern.

Für Jochen war es wieder ein sehr schöner, erlebnisreicher Tag, was ihm Lust auf einen erneuten Start in 2011 gemacht hat. 

Bericht vom 20.08.2010:

Die Senioren der Leichtathletikabteilung mit Paddel und Pedale unterwegs

Unter dem Motto „Wesergenuss mit Paddel und Pedale“ haben die Senioren der Leichtathletikabteilung vom 08. - 11.07. vier sportlich und heiße Tage an der Weser erlebt.

Start war am Zusammenfluss von Fulda und Werra in Hann. Münden am Weserstein.

Nach einer Rundfahrt durch die mittelalterliche Altstadt und einer kurzen Besichtigung des Rathauses, im Stil der Weserrenaissance, radelten wir längs der Weser nach Bad Karlshafen.

Unterwegs gab es eine Stärkung im Biergarten an der Fähre zu Hemer mit sensationellen € 1,70  für ein kühles Weizen.

Unsere Fahrräder und das Gepäck wurden von Bad Karlshafen nach Höxter transportiert und wir paddelten die 24 km in Kanus zu je drei Personen    - Badevergnügen zur Abkühlung eingeschlossen. 

Über Holzminden erreichten wir in der „Rattenfänger-Stadt“ Hameln unser Hotel für die dritte Übernachtung.

Unterwegs nach Bad Oeynhausen mit einem Stopp in Rinteln, mit tollem Markt und leckerem Eis, wartete noch eine gewaltige Steigung bei Vlotho auf uns. 

Der Rücktransport von Bad Oeynhausen zu unseren Autos in Hann. Münden, ca. 190 km, und die Fahrt nach Düsseldorf verliefen reibungslos.




Bericht vom 09.06.2010:

Gute Weit- und Dreisprünge von Barbara mit Kreis- und Nordrheintitel und Jochen stand ihr nicht nach.

Auch der 9-jährige Luca begann die Saison vielversprechend.

Am 8. Mai sprang Barbara bei den sogenannten Trials des ART im Rather Waldstadion 5,08 m weit und 11,26 m „drei“. Doch sie konnte sich von Wettkampf zu Wettkampf steigern. Sie gewann eine Woche später bei den Kreismeisterschaften im „Net Cologne Stadion“ mit 5,13 m und 11,31 m. So wurde sie Kreismeisterin im Weit- und Dreisprung. Im 8-Tage-Rhythmus gings im wahrsten Sinne des Worte weiter. Auf der schönen Anlage des DTV am Staufenplatz siegte sie, wenn auch bei schwacher Beteiligung, und verbesserte sich auf 5,15 m und 11,35 m. Bei den offenen Seniorenmeisterschaften des Landesverbandes Nordrhein, die Anfang Juni in Leverkusen ausgetragen wurden, verbesserte sich Barbara erneut und gewann den Weitsprung mit 5,22 m. Dreisprung fand hier nicht statt. Obwohl Barbara erst 29 Jahre alt ist, in diesem Jahr aber noch 30 Jahre wird, kann sie in dieser Saison bereits in der Seniorenklasse W 30 starten. Drei Tage später stellte Barbara in Duisburg erneut eine persönliche Jahresbestleistung auf. Nach hop, step und jump wurde nach einer sehr guten Sprungserie ihr weitester Sprung mit 11,45 m gemessen. Sie belegte den fünften Platz.

Unser 62-jähriger Jochen sprang bei den Senioren-Kreismeisterschaften gute 4,23 m weit und erreichte exakt seine Vorjahresbestleistung. Übrigens auf derselben Anlage des DSV 04 in Lierenfeld. Diese Anlage scheint ihm zu liegen. Er wurde auch Nordrhein-Seniorenmeister in der Klasse M 60 über 1500 m und Vizemeister über 800 m.

Die Mehrkämpfe unserer Jüngsten Anfang  Juni, die auch in Lierenfeld stattfanden, schaffte Luca Ranz im Dreikampf der Klasse M 9  713 Punkte und wurde Achter.

Bericht vom 12.03.2010:

Joachim Bernhardt Senioren-Vizeweltmeister für Deutschland mit der 4x200m-Staffel. 

Bronzemedaille für Luca Ranz bei den Kreis-Hallenmeisterschaften

Bei den World Indoor Athletics Championships, die vom 01. - 06.03.10 in Kamloops in Kanada stattfanden, wurde Jochen mit der 4x200m-Staffel (!) in der Klasse M 60 hinter den USA und vor Australien Vizeweltmeister. Da bleibt einem die Luft weg!

Es waren 8 Mannschaften (Länder) am Start.

Außerdem belegte er im Fünfkampf einen tollen 8. Platz mit 2 753 Punkten. Das sind nur wenige Punkte unter seiner Bestleistung.


Foto: Siegerehrung der 4X200m-Staffel mit Jochen (2. von links)


Foto: Einige der Teilnehmer am Fünfkampf mit Jochen (2. von rechts)

Bei den Kreis-Hallenmeisterschaften, die am 6.03. in Düsseldorf in der Leichtathletikhalle neben der Arena ausgetragen wurden, erreichte unser Luca Ranz im Dreikampf der 9-jährigen Jungen den 3. Platz und gewann die Bronzemedaille. Er freute sich riesig. 

Bericht vom 23.02.2010:

Barbara Hegerichs weite Sprünge.
Joachim Bernhardt bei den Senioren-Weltmeisterschaften

Nach dem überlegenen Dreisprung-Sieg mit 11,31 m von Barbara zum Jahresbeginn
bei den Kreishallen-Meisterschaften in der Leichtathletikhalle neben der Esprit-Arena und dem schönen Erfolg als Nordrhein-Vizemeisterin in Leverkusen startete sie, obwohl durch eine Erkrankung stark geschwächt, bei den Westdeutschen Hallenmeisterschaften an gleicher Stelle. Barbara sprang wie immer technisch sauber und doch kraftlos. Es reichte noch im ersten Versuch für 11,20 m und den sechsten Platz.

Dass Barbara nicht nur Dreispringen kann, sondern auch den Weitsprung beherrscht, hat sie schon mehrfach gezeigt. Da sie 29 Jahre ist und in diesem Jahr noch 30 wird, ging sie Mitte Januar bei den Westdeutschen Senioren-Meisterschaften auf Weitenjagd. Sie flog in der Klasse W 30 auf 5,20 m und wurde Westdeutsche Hallenmeisterin. Das ist doch was und sie freute sich hierüber riesig. Auch bei den Kreis Senioren-Hallenmeisterschaften Mitte Februar war sie mit 5,10 m nicht zu schlagen.

Unser 61jähriger Senior Joachim Bernhardt hat sich viel vorgenommen. Er fliegt am Donnerstag, dem 25. Februar, wenn denn die Lufthansa will und fliegt, nach Kanada. Er nimmt natürlich nicht an den Olympischen Spielen teil, sondern an den Senioren-Weltmeisterschaften im Fünfkampf. Hierzu wünschen wir ihm Glück und Erfolg.

Bericht vom 11.01.2010:

Barbara Hegerichs Erfolgstage 

Barbara startete erfolgreich in die Leichtathletik-Saison des neuen Jahrzehnts.

Bei den gemeinsam mit drei anderen Kreisen durchgeführten Kreishallen-Meisterschaften am 09.01. siegte sie im Dreisprung hochüberlegen mit 11,31 m.

Bei den Westdeutschen Senioren Hallenmeisterschaften, die am darauffolgenden Tag ebenfallls in der LA-Halle neben der Esprit-Arena stattfanden, war sie in der Klasse W 30 im Weitsprung nicht zu schlagen. Sie sprang 5,18 m weit und wurde westdeusche Meisterin. Barbara ist noch etwa neun Monate 29 Jahre,da sie aber 1980 geboren ist, kann sie auch bei den Seniorinnen der Klasse W 30 starten.

Bericht vom 30.11.2009:

Wettkampfpremiere unserer Jüngsten 

Am vergangenen Sonntag (29.11.2009) hatten unsere Jüngsten ihren allerersten Leichtathletik-Wettkampf. Sie starteten beim 14. Schüler-Hallensportfest des ASC Düsseldorf und erreichten schon gute Platzierungen und Leistungen.



Bericht vom 02.11.2009:

Leon unser Jüngster war beim 38. Ostparklauf am 31.10.2009 dabei

Bei herrlichem Herbstwetter war Leon unser jüngstes Abteilungsmitglied bei den Bambinis über 500 m dabei.
Erst seit August nimmt Leon am Leichtathletiktraining der Kids des Post SV teil und hat sich schon diesen Lauf zugetraut. Nach 3:19 Minuten war er im Ziel.


Foto: Leon mit besonderer Aufwärmübung vor dem 500m-Lauf


Foto: Leon (Nummer 516) kurz vor dem Ziel

Bericht vom 12.10.2009:

Jochen war beim 13. KölnMarathon am 04.10.2009 auf der halben Strecke dabei
Die Teilnahme am Halbmarathon (ca. 21,2 km) im Rahmen des 13. KölnMarathons bedeutete für Jochen einen Start gegen 8:45 Uhr auf der "schälen Sick" in Deutz und damit frühes Aufstehen am Sonntagmorgen (um 5:30 Uhr), was an diesem Sonntag besonders schwer fiel, da der Himmel alle Schleusen geöffnet hatte, ein warmes Bett war da schon eine gute Alternative. Aber die Veranstalter hatten wohl einen guten Draht nach oben, denn mit Regenschutz gingen die HalbMarathonis noch zum Start, mit dem ersten Startschuss stellten sich dann ideale Wetterverhältnisse, sogar mit etwas Sonne, ein.

Etwa 11.000 Teilnehmer standen leicht fröstelnd am Start, aufgrund der hohen Teilnehmerzahl musste blockweise gestartet werden. Jochen hatte sich nicht gerade günstig in die letzte, die langsamste Gruppe eingereiht, die eine halbe Stunde später als die erste Gruppe auf die Strecke geschickt wurde, damit musste er für eine gute Zeit in dem dichten Feld Mitkonkurrenten überholen, Läufergruppen mit gleichem Niveau, die sich gegenseitig anspornen, standen für ihn nicht zur Verfügung.

Die attraktive Strecke führte an vielen berühmten Kölner Sehenswürdigkeiten (einige Kirchen und natürlich auch der Kölner Dom) vorbei und über bekannte Straßen (u.a. Hohe Straße) und Plätze (u.a. Neumarkt und Heumarkt); tausende gut aufgelegte Marathonbesucher munterten die Läufer und Läuferinnen lautstark und teilweise mit origineller Instrumentenunterstützung zu guten persönlichen Leistungen auf bzw. halfen über Tiefpunkte besonders am Ende der Strecke auf der Deutzer Brücke hinweg.

Jochen kam mit einer Zeit von 1 Std., 45 Minuten und 23 Sekunden ins Ziel, er erreichte damit in seiner Altersklasse (M60) den 18. Platz (von 173 Teilnehmern). 

Nach dem Ziel erwartete die Teilnehmer ein abwechslungsreiches Verpflegungsdorf,  erfrischende Duschbäder, entspannende Massagen und interessante Gespräche unter den Teilnehmern.

Für Jochen war es ein sehr schöner, erlebnisreicher Tag, was ihm Lust auf einen erneuten Start in 2010 gemacht hat. 

Bericht vom 01.10.2009:

Gemeinschaftsveranstaltung des Gesamtvereins am 26.09.2009
Bei herrlichem Spätsommerwetter war die Gemeinschaftsveranstaltung aller Abteilungen auf der Vereinsanlage ein voller Erfolg.

Die Kids der Leichtathletikabteilung präsentierten Ballwurf und Weitsprung und der Judonachwuchs schlossen sich mit großer Zahl an.


Die 7-jährige Pauline erfüllte nach erst kurzer Trainingszeit die Bedingungen für das Schülersportabzeichen, das ihr am Veranstaltungstag überreicht wurde. 
Unsere Top-Athletin Barbara demonstrierte ihr Können im Weit- und Dreisprung. Da staunte so mancher..... 

Bericht vom 07.09.2009:

Bedingungen für das Schülersportabzeichen:
Schülerinnen von 7 - 9 Jahre: 50-m-Schwimmen: in beliebiger Zeit; Weitsprung: 2,20m; 50-m-Lauf: 10,4 Sek., Schlagball (80gr.): 10m; 800-m-Lauf: 5:20 Min. Schüler von 7 - 9 Jahre: 50-m-Schwimmen: in beliebiger Zeit; Weitsprung: 2,40m; 50-m-Lauf: 10,3 Sek., Schlagball (80gr.): 17m; 800-m-Lauf: 4:50 Min.

Bericht vom 14.08.2009:

Der CLUB 50 PLUS auf Radtour an der Nordsee
Wir
waren mit 15 Leuten, an vier Tagen (DO-SO), an der Nordsee in Ostfriesland unterwegs. Ausgangspunkt war Berumerfehn, Hotel Kompaniehaus. Am Anreisetag wurden 14 km gepaddelt und 37 km geradelt. Bei der Paddel-und Pedalstation in Hage wurde abends gegrillt. 
Der zweite Tag führte uns nach Norderney. Mit An-und Abreise per Rad nach/von Norddeich 59 km. Auf Norderney konnten wir herrlich warmes Nordseewasser genießen. 
Am Samstag führte uns der Weg zuerst nach Arle, Dornum, weiter nach Dornumersiel und über Bensersiel nach Neuharlingersiel. In Esens wurde auf dem Rückweg in unserem Gartenhaus Rast gemacht. Zum Teil stand vor der Stärkung die Arbeit - nämlich das Pulen von Granat (Krabben). 81 km wurde an diesem tag geradelt. 
Der Sonntag startete früh, da wir um 7:30 Uhr mit Wattführer Johann in Neßmersiel verabredet waren. Von hier ging es zu Fuß durch das mit reichlich verborgenem Leben versehene Watt nach Baltrum. Am Nachmittag brachte uns die Fähre zurück nach Neßmersiel zu unseren Autos. Es war ein etwas anstrengendes, aber gelungenes Wochenende.

Bericht vom 11.07.2009:

Barbara springt Jahresbestweite

Beim 96. Süchtelner Bergfest, bei dem der Abteilungsleiter vor 46 Jahren 10,5 s über 100 m rannte, siegte Barbara Hegerich mit 11,51 m im Dreisprung und stellte eine persönliche Jahresbestweite auf. Zuvor musste sie sowohl bei den Nordrhein- als auch bei den Westdeutschen-Meisterschaften in Dortmund und Duisburg bei Starkregen und niedrigen Temperaturen springen. In Dortmund wurde, sie wie bereits berichtet, Vizemeisterin

Bericht vom 16.06.2009:

Barbara Nordrhein-Vizemeisterin und Jochen Elfter bei den Deutschen Senioren Mehrkampfmeisterschaften 

Regen hemmte die Leistungen aller Teilnehmer bei den am 6. Juni in Dortmund gemeinsam mit Westfalen ausgetragenen Nordrhein-Meisterschaften. Es „schüttete „ aus Kübeln. Wenn’s auch schwierig war zu springen, blieb unsere Barbara Hegerich konzentriert und wurde im Dreisprung Vizemeisterin .Viel schlimmer waren die Wetterkapriolen drei Tage später bei den westdeutschen Titelkämpfen in Duisburg. „Ich habe bei etwas mehr als 10 Grad in nassem Trikot gefroren, musste bei Starkregen springen, war nass bis auf die Haut, so dass ich mich komplett umziehen musste“, erzählte Barbara später. Sie wurde dennoch gute Vierte mit 11,30 m bei den Westdeutschen. 

Unser Jochen Bernhardt startete Mitte Juni in Ahlen bei den Deutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften in der Klasse M60 im Fünfkampf. Er ist nach langwieriger Achillessehnenverletzung wieder nahezu schmerzfrei und belegte unter 25 Teilnehmern mit 2762 Punkten einen guten 11 Platz. Er ist wieder voller Ehrgeiz und bereitet sich intensiv auf den Köln-Halb-Marathon am 4. Oktober vor.

Bericht vom 03.06.2009:

Immer ein Kind mehr bei den Kids

Barbara Doppel-Kreismeisterin und Jochen wider Willen Nordrhein-Seniorenmeister über 800 m

Die Breitensportler starten gemeinsam mit den „Gymnasiasten“ beim Deutschen Turnfest

Seit Ende April üben freitags ab 17:00 Uhr über 7 Jahre alte Kinder im Poststadion unter Aloys Derks Leitung die Grundlagen der Leichtathletik. Zu Beginn war es nur die talentierte Pauline. Jeden Freitag war es allerdings ein Kind mehr. Hoffentlich vervielfacht sich diese Zahl. Aber aller Anfang ist schwer. 

Weil der Abteilungsleiter unseren Jochen zu den Nordrhein-Seniorenmeisterschaften in Troisdorf statt über 1500m irrtümlich über 800m gemeldet hatte, lief er trotzig über diese Strecke und wurde Meister. Auch so kann’s gehen. Auch unsere 28-jährige Barbara machte es ihm nach. Zwar nicht bei den Seniorenmeisterschaften sondern gemeinsam mit dem Kreis Köln bei den offenen Kreismeisterschaften in Kaarst. Sie gewann nicht nur den Drei- sondern auch den Weitsprung. Zuvor sprang sie Anfang Mai im schmucken Rather-Waldstadion 11,35m und damit die Quali zu den Westdeutschen. Warum hat der Verband die Qualifikationsnorm so hoch wie noch nie gesetzt? Diese werden doch nur wenige Athletinnen schaffen.

Gemeinsam mit den Sportlern der Gymnastikabteilung messen sich auch einige Leichtathletik-Seniorensportler mit einer Vielzahl von Breitensportlern beim Deutschen Turnfest in Frankfurt. Unter ihnen befindet sich auch das deutsche Turn-As Fabian Hambüchen. Na, den werden sie doch packen...


Bericht vom 26.04.2009:

Die LA-Abteilung endlich wieder mit Kids.

Jochen Bernhardt wieder aktiv.

Der Leichtathletik-Erfolgstrainer Aloys Derks macht auch beim Post-SV Kids mobil.

Ab Ende April jeden Freitag um 5 im Poststadion. Aloys brachte am ersten Freitag 2 Klassejugendliche als Helfer mit. Leider war nur ein Kind da. Die 8-jährige und ihre Mutter waren mit Begeisterung dabei. Am nächsten Übungstag werden es mehr sein.


Unser 61-jähriger Senior Jochen hat seine langwierige Achillessehnenverletzung mit wiederholter fachärztlicher Unterstützung weitgehend ausgeheilt. So walkte er am 28. März bei der 5. Kamp-Lintforter Walking Night über 10 km vor den Augen seines frierenden Sonnenscheins Agnes auf einen hervorragenden 2.Platz in der Gesamtwertung. Er kam nach 1:11:01,1 ins Ziel. Für diese Zeit hätte er auch eine „1“ verdient. Wo man ihn doch auf der illuminierten Strecke falsch eingewiesen hatte. Jochen mußte mehrere Meter zurück. So kann´s gehen.

Auch während seines Nordsee-Osterurlaubs lief er beim 14. Störtebeker-Straßenlauf über 10 Kilometer in Marienhafe auf dem platten Land im und bei Norden in der stark besetzten Klasse M 60 in 47:02 auf den 3. Platz. Auch das kann sich sehen lassen. 


Bericht vom 11.02.2009:

Barbara wurde Nordrhein-Vizemeisterin in der Halle.

Übungsleiter Aloys Derks beginnt im Poststadion nach den Osterferien mit dem Schülertraining. 

Unsere 28-jährige Barbara Hegerich, die sich im  Dreisprung in der Jahresbestenliste des Vorjahres im großen Landesverband Nordrhein mit 11,68 m als gute Zweite platzierte, bestätigte ihre Leistung Mitte Januar in Leverkusen mit dem Vizemeistertitel nach gelungenem hop, step und jump und gemessenen 11,38 m fast 80 cm vor der Dritten. Sie wiederholte auch damit die Vizemeisterschaftt vom Juli des Vorjahres in der Freiluftsaison. Damals sprang sie als Vize 4 cm weiter. Leider schwächte sie hiernach eine ekelige Grippe und eine wochenlange Erkältung. Dennoch wurde sie am 1. Februar bei den Westdeutschen in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund noch Fünfte mit gesprungenen 11,24 m. Bei den Kreismeisterschaften in der schönen Halle neben der LTU-Arena gewann sie mit 11,28 m nicht nur den Dreisprung, sondern sie siegte auch im Weitsprung, obwohl immer noch grippegeschwächt und mit müden Gliedern mit 5,O5 m. Sie hofft mit Trainer Siegfried Stimpel, dass sie im Sommer nach inzwischen abgeschlossener Weiterbildung als Krankenkassenversicherungs-Fachangestelle an die Leistungen aus dem Vorjahr oder mehr anknüpfen kann. 

Unser 60-jähriger Senior Jochen Bernhardt startete erstmals nach seiner schweren und  langwierigen Achillessehnenverletzung bei den Kreishallenmeisterschaften vorsichtig und sichtlich zurückhaltend im Kugelstoß. Ich sage zurückhaltend. Ja, man stößt auch mit dem Kopf. Die Kugel landete nur bei etwas unter neun Metern. Sie sollte doch etwas weiter fliegen. Er war enttäuscht.

Jochen bereitet die über 60-jährigen Seniorensportler übrigens wie schon im Vorjahr monatlich einmal in der Leichtathletik-Halle neben der LTU-Arena auf den erneuten Erwerb des Deutschen Sportabzeichens vor. In diesem Jahr haben sich die Senioren das Erfüllen des Bayerischen Sportabzeichens vorgenommen. Jochen nimmt die Leistungen auch gewissenhaft ab.

Nachdem der Stadtsportbund uns für die Schüler keine adäquate Halle für das Winterhalbjahr zuweisen konnte, beginnt unser neuer, sehr qualifizierter Übungsleiter Aloys Derks im April nach den Osterferien freitags im Poststadion mit dem Training für zwischen 7 und 10-jährige Kinder. 


Bericht vom 04.09.2008:

Leichtathletik macht Kids mobil 

Die LA-Abteilung hat einen erfolgreichen Schüler- Übungsleiter an der Angel. Ab 1. Januar 2009 übernimmt Aloys Derks, der für die ehemalige LG Düsseldorf und zuletzt für die LG Ratingen große Erfolge feiern durfte, als Schüler/innen-Übungsleiter sein neues Amt. Er wird Kids in die Grundlagen der Leichtathletik einweisen.

Ab April wird immer freitags um 17 Uhr im Poststadion trainiert, die Hallenzeiten im Winter werden noch bekannt gegeben.

Eberhard macht‘s zum 35. Mal, Barbara wurde Nordrhein-Vizemeisterin

Die Leichtathletikabteilung lebt, wenn auch überwiegend die Seniorengruppe (50+).
Einige Mitglieder sind schon über 65 und mehr als 30 Jahre Angehörige des PSV. Dem fast 68-jährigen Eberhard Riedel wurde Mitte August in einer Feierstunde der Stadt das Deutsche Sportabzeichen in Gold zum 35. (!) Mal verliehen. 

Die Gruppe 50+ hatte im August überwiegend als Fahrradtour das Emsland als Ziel. Sie besuchte die Meyerwerft bei Papenburg, machte einen Abstecher zur holländischen Festung Bourtange und besuchte entlang der Teststrecke des Transrapid Schloss Clemenswerth.

Unser Jochen trifft sich einmal monatlich im Poststadion oder in der Leichtathletik-Halle neben der LTU-Arena mit einigen Sportlern und macht sie fit für das Sportabzeichen. Jochen besitzt auch die Berechtigung zur Abnahme des Abzeichens. Und was macht er sonst? Eine langwierige Achillessehnenverletzung, die er vor genau einem Jahr während eines Zehnkampfs bei der Senioren-WM in Riccione erlitt, hindert ihn derzeit daran, Wettkampfsport auszuüben. Müde ist der 60-jährige nicht, wenn auch die Diagnosen der Ärzte ihn nicht ermutigen. Er muss das Jahr 2008 abhaken und kann sich so mehr seiner Malerei widmen. Bis zum kommenden Jahr.

Unsere 28-jährige Barbara Hegerich, die Ende Mai im Dreisprung als Vierte der Westdeutschen Meisterschaft mit 11,68 m ihre Bestleistung aus dem Vorjahr einstellte, sprang Mitte Juni beim traditionellen 96. Süchtelner Bergfest 3 cm weniger und gewann mit 11,65 m. Dort stellte ich vor 45 Jahren  über 100 m in 10,5 s einen Stadionrekord auf. Im Juli wurde Barbara mit 11,42 m Nordrhein-Vizemeisterin. Bei den Kreismeisterschaften im schönen neuen Duisburger LA-Stadion gewann sie nicht nur ihre Spezialdisziplin, sondern wurde auch mit 5,14 m Weitsprungsiegerin.
                                                               (Bericht vom 04.09.08)

 

Bericht vom 03.06.08:

Barbara Hegerich wurde bei den Westdeutschen Vierte im Dreisprung

Am 31.Mai landete Barbara bei den Westdeutschen Meisterschaften in Duisburg nach 11,68 m im Sand. Sie wurde Vierte mit persönlicher Bestleistung. Leider verschenkte sie gut 20 cm, da sie vor dem Balken absprang. „Ich freue mich dennoch, denn ich habe schon im Vorjahr 11,68 m geschafft, aber dort fehlte ein Windmesser.“ 

Barbara in Aktion:


                                                                        

 

 
   
Top